Dubitinsider

for your information

Die meisten Menschen hatten irgendwann in ihrem Leben Magenprobleme, aber wenn Sie einen ultrasensiblen Magen haben, kann jede Mahlzeit zu einem Albtraum werden, als ob Essen Ihr schlimmster Feind wäre. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die eine bessere Verdauung und weniger Beschwerden suchen, gibt es Diäten, die Ihnen helfen können.Krämpfe, Durchfall und andere Magenprobleme können ein Zeichen für entzündliche Darmerkrankungen, Geschwüre, Gastroparese oder Krebs sein. Oft ist es jedoch einfach eine Frage der Magenverstimmung. Falsche Ernährungsgewohnheiten oder ein überempfindliches Verdauungssystem können schuld sein.

Ein empfindlicher Magen bedeutet normalerweise, dass Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome haben.

Symptome eines empfindlichen Magens

  • Schmerzen im Unterleib
  • Frühes Sättigungsgefühl
  • Übelkeit
  • Blähungen
  • Brennen
  • Übermäßiges Gas, Blähungen
  • Keuchen
  • Durchfall oder Verstopfung

Lebensmittel für empfindlichen Magen

Diätassistenten haben festgestellt, dass bestimmte Lebensmittel sind für Menschen mit empfindlichem Magen erträglicher. Diese Ernährungsumstellungen sind auf lange Sicht gesünder und geben der Person mehr Energie für die täglichen Aufgaben. Obwohl das Verdauungssystem jedes Menschen unterschiedlich ist, sind die folgenden Lebensmittel für Menschen mit einem ultrasensiblen Bauch erträglicher.

  • Fisch und Garnelen
  • Gedünstetes Fleisch mit Reis gemischt
  • Gut gekochte Karotten und Sellerie
  • Haferflocken
  • Gekochte Linsen und Hülsenfrüchte
  • Reis, Nudeln und Couscous
  • Eiweiß
  • Pfannkuchen
  • Waffeln
  • Fettfreier Joghurt
  • Wassermelone, Honigtau, Melone, Erdbeeren, Blaubeeren
  • Kartoffeln und Yamswurzeln

Die obige Liste bietet nur einige Beispiele. Es gibt viele andere Lebensmittel, die Sie genießen können, wenn Sie Magenprobleme haben. Kohlenhydrate sind leichter verdaulich und sollten daher konsumiert werden. Einige Früchte können mit Käse kombiniert werden, damit sie den Magen nicht stören. Ein weiterer Vorschlag ist, Getreide mit getrocknetem oder frischem Gemüse und Obst zu mischen. Lebensmittel, die reich an Magnesium sind, werden ebenfalls dringend empfohlen, da sie eine übermäßige Säuresekretion verhindern.

Lebensmittel mit empfindlichem Magen zu vermeiden

Es gibt bestimmte Lebensmittel, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie regelmäßig Magenprobleme haben. Wenn Sie diese Lebensmittel aus Ihrer Ernährung streichen, werden Sie eine bessere Verdauung und weniger Schmerzen verspüren.

  • Rohfaser wie Auberginenhaut, Gurke und Paprika
  • Frittierte Lebensmittel
  • Alkohol
  • Nüsse und große Samen
  • Zitrusfrüchte
  • Roher Brokkoli und Blumenkohl
  • Koffein
  • Würzige Lebensmittel
  • Knoblauch und Zwiebeln
  • Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt

Tipps zur Vermeidung von verdauungsstörungen für einen empfindlichen Magen

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, Verdauungsstörungen für einen empfindlichen Magen besser zu vermeiden.

  • Essen Sie langsam und stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Essen richtig kauen.
  • Verbrauchen Sie kleinere, häufigere Mahlzeiten im Gegensatz zu größeren.
  • Trinken Sie den ganzen Tag über viel Flüssigkeit, aber vermeiden Sie es, beim Essen zu viel Flüssigkeit zu trinken.
  • Vermeiden Sie es, sich kurz nach dem Verzehr einer Mahlzeit hinzulegen oder zu schlafen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung aus löslichen Ballaststoffen besteht.
  • Kennen Sie Ihre Auslöser, und wenn es bestimmte Lebensmittel gibt, die Ihre Magenbeschwerden verursachen, vermeiden Sie sie so weit wie möglich.

Spezielle Ernährungstipps für empfindlichen Magen

Wenn Sie zum ersten Mal beginnen, Ihre Ernährung zu ändern, kann es schwierig sein, alle wichtigen Vitamine und Mineralien zu erhalten, die Sie benötigen. Die Beratung durch einen zertifizierten Ernährungsberater hilft Ihnen, auf den richtigen Weg zu kommen.Manche Menschen mit ultrasensiblen Mägen können genau bestimmen, was sie essen können und was nicht, während andere experimentieren und sogar ein Tagebuch über ihre Essgewohnheiten führen müssen, um es herauszufinden. Egal in welche Kategorie Sie fallen, Ärzte sagen, dass die Art und Weise, wie Sie essen, einen Unterschied machen kann. Sie schlagen vor, dass Sie langsam essen, vor dem Schlucken sehr gut kauen und häufig kleine Mahlzeiten zu sich nehmen, anstatt drei große Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen. Sie warnen auch: Essen Sie nicht vier Stunden lang, bevor Sie sich hinlegen. Versuchen Sie zu guter Letzt, vier bis sechs Gläser Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Rezept für empfindlichen Magen

Sautierte Makrele

Zutaten:

  • Zwei 1/2 Pfund Makrelenfilets
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Zitronensaft

Erhitzen Sie eine Sautépfanne bei starker Hitze und fügen Sie das Olivenöl hinzu. Die Filets würzen und in die Pfanne geben. Drei bis fünf Minuten kochen lassen. Die andere Seite wenden und kochen, bis sie außen goldbraun und in der Mitte schuppig-weiß ist. Top mit einem Spritzer Zitrone.Stuhlgang: Wie oft sollten Sie kacken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.